Tiger

1 7 8 9

Eine Woche vor den Kreismeisterschaften war Meldeschluss für die Aktiven – die Resonanz ist wirklich super : Am Sonntag werden 102 Kinder und Jugendliche in 10 Alters – und Geschlechterklassen um die Titel und Pokale spielen. Natürlich freuen wir uns auch über viele Eltern, Freunde und Verwandten die hoffentlich zahlreich zum Anfeuern kommen werden!

 

Es ist wieder soweit – jahrelang hatten die Kreismeisterschaften U11 bis U22 Ihre Heimat in Warsingsfehn – jetzt nach 6 Jahren Pause kehren Sie zurück!

Am 24.06.2012 hoffen wir, dass wir in altbekannter Organisationsbesetzung wieder ein gut besuchtes Schüler und Jugend Turnier auf die Beine stellen können. Alle nötigen Infos findet Ihr in der Ausschreibung!

Wir freuen uns auf Euch!

Heute fand die Spielausschusssitzung im Hotel Taphorn in Cloppenburg statt. Auf dieser Sitzung wurde die vorläufige Einteilung der Bezirksligen und Bezirksklasse vorgenommen. Unsere Mannschaft spielt – unter Vorbehalt eines noch auszutragenden Relegationsspiels – gegen folgende Teams:

Bezirksliga II 2012 / 2013

SV Warsingsfehn I

TV Metjendorf III

SVC Wilhelmshaven II

SV Nordenham I

SV Hinrichsfehn I

BV Emden I

FI Emden Barenburg I

TV Hundsmühlen II oder TuS Heidkrug II

 

Unser „Reisepartner“ wird auch in der kommenden Saison der SV Hinrichsfehn I sein!

 

Am 25.03.2012 traten gleich sechs Akteure bzw. drei Doppelteams der Badmintonsparte des SV Warsingsfehn beim 6. Hobbyspielerturnier in Sandhorst an.

In sechs Spielen ließ das Herrendoppel Soeken/Kremser den Gegnern keine Chance und brachte verdientermaßen die Goldmedaille mit nach Hause.

Für die anderen beiden Doppel reichte es leider nicht für die vorderen Plätze. Für das Herrendoppel Dennis Reershemius und Niels Behrens sowie für das Damendoppel Gesa und Sylvia Schweer war es das erste Turnier dieser Art.

Das gut besuchte Turnier hielt Spiele mit Gegnern aller Altersklassen bereit, sodass alle Teilnehmer nicht nur viel Spaß hatten, sondern auch zahlreiche neue Spielerfahrungen sammeln konnten.

Das Hobbyturnier in Sandhorst richtet sich jedes Jahr vor allem an Spieler, die nicht am regulären Saisonbetrieb teilnehmen und einfach aus Spaß am Sport zum Badmintonschläger greifen.

Auch unsere Hobbysparte würde sich über Zuwachs nach den Sommerferien freuen!

 Ein Bericht von Sarah Soeken:

Am 10.03.12 starteten gleich fünf Badmintonspieler des SV Warsingsfehn bei einem C-Ranglistenturnier in Cloppenburg.Sarah Soeken

Das sehr gut organisierte Turnier hielt viele spannende Spiele in den Altersklassen U 17 und U 22 bereit.

Im Dameneinzel U 17 erreichte Sylvia Schweer den 8. Platz. In einem starken Feld der U 17 Jungen reichte es für Dennis Reershemius für Platz 17.

Beim Herreneinzel U 22 stand Maik Soeken nach einigen kräftezehrenden Spielen über drei Sätzen schließlich Mannschaftskamerad Thorben Kremser im Spiel um Platz 5 gegenüber, das Thorben nach 2 Spielsätzen für sich entscheiden konnte. Für Maik war es sein erster Einsatz in dieser Altersklasse.

 

Im Dameneinzel U 22 konnte sich Sarah Soeken nach einem hart umkämpften Finale gegen Winnie Wong vom TV Cloppenburg den ersten Platz sichern. In zwei Sätzen setzte sie sich mit 21:15 und 23:21 durch.

Die Mannschaft am 7.Spieltag

Hundsmühlen. In der Badminton Bezirksliga II hat unser Team die Saison mit einem Sieg und einem Unentschieden erfolgreich abgeschlossen.
In der ersten Partie mussten wir gegen die noch ungeschlagenen Gastgeber vom Hundsmühler TV 1 antreten, die bereits im Vorfeld als Meister feststanden. Noch bevor überhaupt ein Ball über das Netz geflogen war, stand es auch schon 2:0 für Warsingsfehn – durch eine verletzungsbedingte Absage eines Hundsmühler Spielers gingen das zweite Herrendoppel und das dritte Herreneinzel kampflos an uns. Nach kurzer Beratung hatten wir uns entschieden, nicht nur zum Kaffeetrinken nach Oldenburg gefahren zu sein, denn laut Reglement hätte die Partie mit 8:0 für uns gewertet werden müssen.  Ärgerlicherweise waren diese beiden geschenkten Spielpunkte genau die Begegnungen, die wir in der Hinrunde beim 2:6 für uns entschieden hatten und somit wartete weiterhin ein schwerer Weg auf uns – Nur nicht auf Ingo und Stephan, die konnten durch Ihre kampflosen Siege tatsächlich erst einmal Kaffeetrinken. Doch es ging klasse weiter – Wilko und Folkert spielten in Ihrem Doppel groß auf und besiegten Olaf Sieger und Christian Köhler mit 21:16 und 21:19. Besonders bemerkenswert hierbei war die Tatsache, dass es Olaf Siegers einzige Saisonniederlage bleiben sollte. Trotz 3:0 Führung blieb die Partie auf Messers Schneide – die Hundsmühler konnten alle drei Spiele mit Damenbeteiligung für sich entscheiden und Wilko konnte im ersten Herreneinzel Olaf Sieger nicht ein zweites Mal in die Knie zwingen. So lag es an Thomas im zweiten Einzel den erhofften vierten Sieg und damit das Unentschieden zu sichern.Und wie gewohnt machte es Thomas spannend. Nach gewonnenen ersten Satz mit 21:16, gab er den zweiten Satz mit 19:21 unglücklich ab. Im dritten Satz entwickelte sich ein wahrer Krimi, den Thomas nach hohem Rückstand in der Verlängerung mit 22:20 für sich entscheiden konnte. Ein wichtiger Punkt im Fernduell um Platz 4 gegen den SV Nordenham war gesichert, hatten wir doch bereits erfahren, das diese sehr wohl kamplos Punkte ergattert hatten, durch die Absage des Tabellenzweiten Eintracht Oldenburg.
Die zweite Begegnung gegen den Hundsmühler TV 2 war nicht minder spannend. Das Damendoppel zehrte besonders an den Nerven der Zuschauer – nach einem ständigen Auf – und Ab konnten Sarah  und Frauke am Ende jubeln und Ihre Gegnerinnen mit 21:18;19:21 und 21:19 in die Schranken weisen. Auch Thomas  und Ingo  konnten das Doppel für sich entscheiden, während Wilko und Folkert dieses Mal chancenlos blieben. Sarah  entschied in der Folge auch das Dameneinzel für sich und das weitaus souveräner als noch vorher im Doppel. Trotzdem wurde es nochmal eng, da von den drei Herreneinzeln lediglich Stephan siegreich mit 21:18 / 21:17 vom Platz zog. Beim Stande von 4:3 musste das Mixed entscheiden. Das erstmals in dieser Formation spielende Duo Frauke /Stephan, zeigte im ersten Satz eine starke Leistung und gewann diesen mit 21:5. Leider verloren die Beiden in der Folge den Faden und fanden ihn gerade rechtzeitig noch wieder um mit 21:19 den umjubelten 5:3 Endstand sicherzustellen. Da die Nordenhamer zeitgleich gegen den Tabellenletzten einen Punkt abgaben, schließt der SV Warsingsfehn die Saison auf einem guten vierten Tabellenplatz ab.

1 7 8 9