Home

Aufgrund der aktuellen Situation rund um das Coronavirus, hat der Landkreis Leer uns die Nutzung der Sporthallen bis auf weiteres untersagt. Aus diesem Grunde findet aktuell weder das Schüler & Jugendtraining (Freitags 15.00-18.30 Uhr, Grundschule Warsingsfehn-West), noch das Erwachsenentraining (Dienstags 20.30Uhr – 22.00Uhr, IGS Moormerland) statt.
Wir unterstützen natürlich diese Maßnahme, um die Verbreitung des Virus so gut es geht einzudämmen.
Wir melden uns, wenn es wieder losgehen kann!
Bis dahin : Bleibt vorsichtig und gesund!

Der Spieltag begann mit einem Fototermin : die Physiotherapie – Praxis Renken hat unserem Team neue Trikots gesponsort. Vielen Dank auch nochmal an dieser Stelle.
In der heimischen IGS -Halle gelang im Anschluss in der ersten Partie des Tages ein 7:1 Sieg gegen den SVC Wilhelmshaven 2.

Den Fehntjer gelang ein Start nach Maß, das zweite Doppel Giezel/Saul gewann sein Doppel souverän in zwei Sätzen. Das Damendoppel bestehend aus Birte Thiems/Frauke Ruiter und das erste Doppel Stephan Brinker/Dennis Thiems mussten jeweils in die Verlängerung und meisterten diese erfolgreich. Mit einem 3:0 im Rücken gelang es Birte Thiems im Dameneinzel, sowie Wilko Renken/Frauke Ruiter im Mixed schnell auf ein ungefährdetes 5:0 zu stellen. Die weiteren Punkte sicherten Thomas Giezel (11:21;21:13;21:15) und Wilko Renken (21:17;20:22;23:21) in zwei hochspannenden Partien.

Im Anschluss folgte gegen den Tabellendritten Süderneulander SV ein 4:4 Remis.

Auch hier wurde der Grundstein für den Punktgewinn in den Doppeln gelegt. Anders als bei der 2:6 Hinspielniederlage konnten Brinker/Thiems und Renken/Saul jetzt in der Rückrunde den Spieß umdrehen und die Herrendoppelpunkte einfahren.

Im Damendoppel und Dameneinzel zog der SVW leider den kürzeren, so dass es mit 2:2 in die Herreneinzel ging. Thomas Giezel und Wilko Renken konnten in hochklassigen Partien dabei punkten, auch Dennis Thiems war lange auf der Siegerstrasse, bis ihn eine Wadenverletzung merklich einbremste und den Sieg kostete. Beim Stand von 4:3 konnte das Mixed Giezel/Ruiter nicht den erhofften Siegpunkt einfahren. So endete die Partie mit einem leistungsgerechten 4:4 Remis.

Diese drei Punkte reichten unserem Team, um in der Schlusstabelle der Bezirksliga I Weser-Ems noch am Oldenburger TB vorbeizuziehen und wie im Vorjahr auf Platz 4 abzuschließen.

Hinten : Folkert Saul, Wilko Renken, Stephan Brinker, Thomas Giezel und Sponsor Heiko Renken

Vorne: Frauke Ruiter, Dennis Thiems, Birte Thiems

Unsere jüngsten Akteure haben gestern ihren ersten Punktgewinn feiern dürfen.

Gegen den SV Nortmoor 2 gelang unserer Mannschaft ein 3:3.

Marike Bruns und Maris Münniks zeigten im Doppel nach einem spannendem ersten Satz eine tolle Leistungssteigerung in Satz 2 und sorgten für den ersten Punkt. Joris Ulfers konnte im ersten Einzel den zweiten Sieg einfahren. Trotzdem lag das Team nach 5 Spielen mit 2:3 zurück.

in einem packenden Spiel schaffte Maris Münniks mit einem 22:20 und 24:22 den umjubelten Punkt zum 3:3.

In der zweiten Partie des Tages unterlag das Team in der Höhe etwas zu klar mit 0:6. Allerdings freute sich Trainer Stephan Brinker über die tolle Entwicklung seiner Mannschaft und freut sich auf die nächste Saison!

 

Von Links : Jarne Brinker, Aziz Nanninga, Maris Münniks, Joris Ulfers, Marike Bruns; im Hintergrund Trainer Stephan Brinker

 

Am 10.1.11 fand für den SV Warsingsfehn der 3. Punktspieltag in der Badmintonbezirksliga Weser-Ems in Leer statt.
In der ersten Begegnung gegen den TV Metjendorf 4 stand es nach den Doppeln 2:1 für den SVW. Beide Herrendoppel konnten sich hier in drei Sätzen durchsetzen. Durch die Einzelsiege von Wilko Renken und Thomas Giezel sowie die Niederlagen für das Mixed und das Dameneinzel stand es zwischenzeitlich 4:3. Dennis Thiems musste sich in seinem Einzel im dritten Satz dann leider knapp mit 19:21 geschlagen geben, sodass die Begegnung mit 4:4 unentschieden endete.
Im 2. Spiel gegen den VfL Rastede I erwischten die Warsingsfehntjer einen schlechten Start und es stand 0:3 nach den Doppeln. Bis auf das Dameneinzel konnten alle Einzel gewonnen werden, sodass es vor dem Mixed aus Frauke Ruiter und Wilko Renken 3:4 stand. Das Mixed holte in einem spannenden Finale mit 21:19 und 21:17 das entscheidende 4:4. Für Warsingsfehn bedeutete dies einen hart erkämpften und überraschenden Punktgewinn gegen den Tabellenführer aus Rastede, der mit diesem 4:4 den ersten Punktverlust der Saison hinnehmen musste.
In der Tabelle bedeutet dies aktuell Platz 4.

Am zweiten Punktspieltag in der Bezirksliga 1 Weser-Ems am 29. September hatte der SVW eigentlich ein Heimspiel. Aufgrund von andauernden Sanierungsarbeiten in der Sporthalle in Warsingsfehn wurde das Spiel in der Halle des OTB in Oldenburg ausgetragen.

Durch die Verlegung des Austragungsortes kam es in Oldenburg zu einem Doppelspieltag, was zwar eine volle Halle und eine gute Stimmung, aber auch nur zwei Felder Platz pro Begegnung mit sich brachte.

Die Warsingsfehntjer mussten ohne Wilko Renken anreisen – ein Ausfall, der für die Mannschaft leider spürbar war:

In der ersten Begegnung trat der SVW gegen den SV Eintracht Oldenburg 1 an. Nach den Doppeln stand es 2:1 für Oldenburg, wobei sich Thomas Giezel und Folkert Saul im 3. Satz knapp mit 20:22 gegen Schön/Freiberg geschlagen geben mussten. Nachdem sich Thomas Giezel im 1. Herreneinzel gegen Rasmus Kossel geschlagen geben musste, konnte Sarah Buhl in drei Sätzen im Dameneinzel auf 2:3 verkürzen. Dennis Thiems sorgte mit seinem Sieg im Einzel für den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Im zweiten Herreneinzel ließ Eintracht Spieler Freiberg Stephan Brinker, der im Verlauf des Spiels mit einer Zerrung zu kämpfen hatte, keine Chance und auch das Mixed aus Folkert Saul und Frauke Ruiter hatte gegen Kossel/Zwick keine Chance, sodass der SVW sich am Ende unglücklich mit 3:5 geschlagen geben musste.

Im zweiten Spiel wartete der OTB 1 als Gegner. In der Aufstellung gab es ein paar Änderungen: Aufgrund seiner leichten Zerrung  wechselte Stephan Brinker aus dem Einzel ins Mixed, sodass die drei Herreneinzel von Thomas Giezel, Dennis Thiems und Folkert Saul gespielt wurden. Birte Thiems spielte das Dameneinzel. Letztendlich sollte sich einzig der Wechsel von Stephan Brinker auszeichnen, der mit seinem Doppel mit Dennis Thiems und dem Mixed mit Frauke Ruiter die einzigen Punkte für Warsingsfehn sichern konnte. Bis auf das zweite Herrendoppel mit Thomas Giezel und Folkert Saul, das über drei Sätze ging, wurden alle anderen Spiele in zwei Sätzen verloren, sodass das Spiel mit 2:6 an die Oldenburger ging. In der Tabelle bedeutet dies für Warsingsfehn Rang 4.

Die IGS Halle in Moormerland wird bis Mitte November saniert. Das hat natürlich Auswirkungen auf unseren Trainingsbetrieb.

Aus diesem Grunde findet das Erwachsenentraining für Mannschafts – und Hobbyspieler bis auf weiteres jeden Dienstag von 20.30Uhr – 22.00Uhr in der Möörkenschule, Eichendorffstraße 25 in Leer-Loga statt.

 

In den vergangenen zwei Wochen sind unsere Teams noch einmal aktiv geworden.

Die erste Mannschaft trat am 5.Spieltag der Bezirksliga in Rastede an. Mit dem Tabellenführer BV Varel und dem ersten Verfolger Vfl Rastede warteten hohe Hürden auf unser Team.
In der ersten Partie des Tages konnte der SVW überraschen und dem BV Varel mit einem 6:2 die erst zweite Saisonniederlage beibringen. Leider ging die Partie gegen den Gastgeber aus Rastede in der Folge mit 3:5 verloren, aber die Mannschaft geht mit einem guten 4.Platz und 11:9 Punkten in die beiden letzten Saisonspieltage.

Die zweite Mannschaft konnte in der Kreisliga endlich einmal in voller Besetzung antreten und nutzte diese Vorlage aus, indem sie den SV Nortmoor mit 5:3 bezwang und auf Tabellenplatz 5 vorrückte.

In der U17 sind Jannis Bruns und Hauke Aggen als Zweierteam am Start. Am ersten Spieltag gelang ein 2:1 Sieg gegen Süderneuland 2 und leider eine 0:3 Niederlage gegen Süderneuland 1.

Unsere U13 Kids hatten ihren zweiten Spieltag – leider gingen beide Spiele gegen die den Süderneulander SV und den SV Nortmoor mit 0:6 verloren. Die Nummer 1 Philipp Natelberg musste nach dem ersten Spiel verletzt aufgeben. Da auch die Nummer 2 Julian Bruns nicht antreten konnte, war an diesem Tag nichts zu holen.

Die U11er traten gegen dieselben Mannschaften zum ersten Mal überhaupt in einem Punktspiel an. Auch hier gab es leider keinen Sieg zu feiern, die körperliche Überlegenheit der teilweise 6 Jahre älteren Gegner war zu groß.

Grund zur Freude hatten die beiden Teams dennoch – sie durften sich zum ersten Mal ihre neuen Trikots anziehen!

 

Leer. Am vierten Spieltag der Bezirksliga ging der SV Warsingsfehn I gegen die FI Emden – Barenburg ans Netz. In der zweiten Partie des Tages spielte zum Rückrundenauftakt der PSV Leer II gegen die Moormerländer.

In der Partie gegen Emden erwischten die Fehntjer einen denkbar schlechten Start. Lediglich das Doppel Renken / Saul konnte seine Partie gewinnen, das Damendoppel B.Thiems / Ruiter zog genauso den Kürzeren wie auch erstmalig in dieser Saison D.Thiems / Brinker. Aus dem daraus resultierenden 1:2 Rückstand wurde nach zwei hart umkämpften Drei – Satz – Niederlagen von Wilko Renken und Birte Thiems in ihren Einzeln ein 1:4. Als Thomas Giezel  im zweiten Einzel beim Stand vom 19:20 einen Matchball seines Gegners Sven Häwel abwehren konnte, war der Kampfgeist der Mannschaft geweckt. Giezel gewann nicht nur Satz 2 mit 24:22, sondern auch mit 21:14 Satz 3 und verkürzte auf 2:4. Auch Dennis Thiems konnte sein Einzel für sich entscheiden – das Unentschieden war plötzlich zum Greifen nah. Thomas Giezel musste an der Seite Anke Ulfers erneut ran und erwischte wieder einen schlechten Start  – einen anfänglichen 1:10 Rückstand konnte das Warsingsfehntjer Mixed nicht mehr in einen Satzgewinn drehen, war aber beim 19:21 zurück im Spiel. Der zweite Satz entwickelte sich zum Krimi, den Giezel / Ulfers mit 21:19 für sich entscheiden konnten. Im dritten Satz ließen sich die Fehntjer das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen – mit 21:13 gewannen sie das Spiel und holten den wichtigen Punkt zum 4:4 Unentschieden.
In der zweiten Partie des Tages zeigte sich der SV Warsingsfehn sofort hellwach. Birte Thiems / Frauke Ruiter und Dennis Thiems / Stephan Brinker hatten etwas gutzumachen und taten das in souveräner Manier – nach zwei klaren Zweisatzerfolgen stand ein frühes 2:0 gegen den Gastgeber zu Buche. Das erste Doppel zwischen Wilko Renken & Folkert Saul auf Warsingsfehntjer und Janek Behrends & Timo Brink auf der Leeraner Seite war ein hochklassiges und spannendes Duell  – mit 14:21, 21:14 und 24:22 konnte sich der SVW den dritten Punkt sichern. Frauke Ruiter und Dennis Thiems ließen in der Folge zwei Einzelsiege folgen, so dass ein klares 5:0 und damit der sichere Sieg auf dem Punktezettel stand. In der Folge war ein Spannungsabfall bei den Moormerländern erkennbar, so das die Leeraner noch Ergebniskosmetik betreiben und auf 3:5 verkürzen konnten.

Der SV Warsingsfehn rangiert zum Rückrundenauftakt auf Platz 4 in der Tabelle, Punkt- und Spielgleich mit dem Tabellendritten Süderneulander SV, der ganze drei Sätze mehr gewonnen hat in dieser Saison. Der nächsten Spieltag ist am 25.11. in Rastede – Gegner dort sind der Tabellenführer BV Varel und der Tabellenzweite der VfL Rastede.

Am vergangenen Samstag hatte unsere U13 Mannschaft ihren ersten Spieltag in Süderneuland.
In der ersten Partie war die Nortmoorer U11 der Gegner. In spannenden Drei – Satz – Matches gingen sowohl Julian Bruns / Mads Giermann, als auch Tino Brinker / Marlon Bojen als Verlierer vom Feld. Doch die Moral in der Mannschaft war ungebrochen. Philipp Natelberg konnte im ersten Einzel in einem hochklassigen Spiel seine Gegnerin in drei Sätzen bezwingen. Julian Bruns im zweiten, sowie Corinna Fecht im dritten Einzel konnten mit souveränen Siegen die Partie in eine 3:2 Führung drehen. Mads Giermann sorgte schliesslich mit dem Sieg im vierten Einzel für den 4:2 Auftaktsieg.
Ein toller Erfolg für die Mannschaft, da alle Spieler(innen) zum ersten Mal überhaupt einen Mannschaftswettkampf absolviert haben.

In der zweiten Partie des Tages war die U13 Vertretung der Nortmoorer der Gegner. Die Nortmoorer waren unseren Kindern gerade körperlich klar überlegen, doch mit großer Moral stemmte sich das Team gegen die drohende Niederlage.
Julian und Tino ärgerten ihre Gegner dermaßen, dass diese 3 Sätze brauchten um die jungen Fehntjer zu bezwingen. Philipp und Corinna kämpften ebenfalls drei Sätze, dieses Mal mit dem besseren Ende für den SVW. Mads und Marlon hatten im Einzel leider wenig Chancen. Besser machte es erneut Philipp, der nach weiteren drei spannenden Sätzen seine Mannschaft noch einmal auf 2:3 heranbrachte. Corinna hatte das Remis auf dem Schläger, verlor nach einem spannenden Spiel und einem vergebenen Matchball mit 20:22 im dritten Satz. Eine Superleistung die einen anderen Ausgang verdient gehabt hätte.

Dem Team hat es einen Riesenspaß gemacht und es freut sich bereits auf den 1.12. an dem der zweite Spieltag stattfinden soll. An diesem Tag werden auch unsere ganz kleinen Spieler, unsere U11 erstmals ins Geschehen eingreifen.

Bild von links nach rechts : Marlon Bojen, Philipp Natelberg, Tino Brinker, Corinna Fecht, Mads Giermann, Julian Bruns

In Süderneuland fiel heute der Startschuss in die neue Bezirksliga Saison 2018/2019.
Nach drei Jahren Abstinenz verstärkte erstmalig wieder Wilko Renken unser Team als neue Nummer 1. Gleichzeitig musste die Mannschaft auf gleich 4 Stammspieler ( Thomas Giezel, Ingo Schmidt, Frauke Ruiter und Sarah Soeken ) verzichten. Dennoch ging der SVW hochmotiviert ans Netz.

In der ersten Partie des Tages traf man auf den Aufsteiger aus Leer. Gegen den Post SV Leer 2 konnte das Doppel Thiems / Brinker früh auf 1:0 stellen. Die weiteren Doppel Renken/Saul und Thiems/Ulfers machten es spannender und benötigten jeweils 3 Sätze um jeweils erfolgreich vom Feld zu gehen. Birte Thiems gelang gegen Anna Köster (21:18 / 21:9) der vierte und kurz danach Wilko Renken (21:18 / 21:18) der fünfte und damit schon vorentscheidende Punkt.
Die Leeraner konnten durch 2 Einzelsiege gegen Stephan Brinker (14:21/21:16/19:21) und Dennis Thiems (13:21/16:21) zwar noch einmal heranrücken, das Mixed bestehend aus Folkert Saul und Anke Ulfers stellten das Ergebnis letztlich auf einen deutliches 6:2 .

Der Start war gelungen. In der zweiten Partie des Tages wartete der Gastgeber auf die Moormerländer. Auch der Süderneulander SV hatte sich in der Sommerpause auf Position 2 mit Kay Fröhlich verstärkt und mit einem 5:3 Sieg in der Partie gegen FI Emden – Barenburg 1 schon gezeigt, dass mit Ihnen zu rechnen sei.

Wilko Renken und Folkert Saul konnten wieder ihr Doppel für sich entscheiden, Birte Thiems und Anke Ulfers zogen dieses Mal den kürzeren. Ein teilweise hochklassiges und spannendes Doppel zwischen Dennis Thiems / Stephan Brinker auf der einen, sowie Kay Fröhlich / Heino Däkena auf der anderen Seite konnten die Fehntjer letztlich mit 21:18/22:24 und 21:11 für sich entscheiden. Da Wilko Renken auch sein viertes Spiel an diesem Tag für sich entscheiden konnte, lag der SV Warsingsfehn mit 3:1 vorne.
Leider sollte es nicht so weitergehen für unser Team. Birte Thiems unterlag unglücklich mit 19:21,19:21. Ihrem Mann Dennis erging es noch schlechter – bereits nach wenigen gespielten Punkten gegen seinen Gegner Jörg Däkena musste er mit einer Wadenverletzung aufgeben. Seine Teilnahme am nächsten Spieltag in zwei Wochen ist daher ungewiss.
Sein Gegner Jörg Däkena konnte den kampflosen Sieg dazu nutzen Kräfte zu sparen. Diesen Vorteil spielte er mit seiner Partner Katrin Knopp aus und bezwang Stephan Brinker und Anke Ulfers im Mixed. Aus einer 3:1 Führung wurde ein 3:4 Rückstand für die Moormerländer.
Auf Folkert Saul im zweiten Einzel ruhten nun alle Hoffnungen. Satz 1 ging gegen Kay Fröhlich mit 11:21 verloren, in den Sätzen 2 und 3 fand Saul jedoch das passende Spielkonzept und siegte letztlich deutlich mit 11:21, 21:9 und 21:15.
Somit endete die Partie mit 4:4 Unentschieden und beschert dem SV Warsingsfehn nach dem ersten Spieltag Platz 2 in der Tabelle.

SV Warsingsfehn : Wilko Renken, Folkert Saul, Dennis Thiems, Stephan Brinker, Birte Thiems und Anke Ulfers